Programm 2018

Das Lied des Lebens
Musikalische Biografiearbeit mit Älteren Menschen
Das Lied des Lebens

Deutschland 2012, 90 Min.
Regie: Irene Langemann
Protagonisten: Bernhard König, Willi Günther, Sigrid Thost, Magdalena Reisinger
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

© Lichtfilm/Jane Dunker

Der Film begleitet den Komponisten Bernhard König zehn Monate bei seiner musikalischen Arbeit mit älteren Menschen: Er lässt sich von Heimbewohnern in einem Stuttgarter Seniorenheim Geschichten aus deren Leben erzählen und gestaltet daraus ihr persönliches „Lied des Lebens“. In Köln leitet er einen Experimentalchor, in dem die Mitglieder mindestens 70 Jahre alt sind – denn ihn faszinieren die biografisch gefärbten Ausdrucksweisen „faltiger Stimmen“. Zusammen mit Berufsmusikern gelingen ihm faszinierend schöne Vertonungen, die am Ende des Films in einem bewegenden Konzert münden. Mit seiner innovativen Art, einen musikalischen Dialog mit dieser älteren Generation zu führen, öffnet er kreative Freiräume für Träume und im Umgang mit Traumata.

Wustermark: 19.10.2018, 16:00, Servicedienste Elstal GmbH

Diskutant:  Bürgermeister Holger Schreiber und Ortsvorsteher Herr Kunze
Veranstalter: Landkreis Havelland



Deutscher Generationenfilmpreis - Kurzfilmprogramm
Der Törtchendieb
Deutscher Generationenfilmpreis - Kurzfilmprogramm

Deutschland 2018, 3 Min.
Regie: Ferdinand Maurer
Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Homepage, Trailer

Eine alte Dame mit Vorliebe für Törtchen wird in der Bäckerei überfallen. Nach einer aufregenden Verfolgungsjagd stellt sie den Dieb und erlebt eine Überraschung.

Fair teilen. Fair kochen. Lokale Rebellen gegen Lebensmittelverschwendung
Regie: Medien-Etage im KJK Sandgasse, Video-Gruppe 55+ im Mehrgenerationenhaus des KJK Sandgasse, Offenbach am Main
10 Min.
FSK: ab 0 J.
Ein Porträt der »Offenbacher Küche«, einem visionären Projekt, das Alternativen gegen das massenhafte Wegwerfen von Lebensmitteln aufzeigt.

Das Abendmahl
Regie: Harald & Steven Takke, 22 Jahre, Frankfurt am Main
14 Min.
FSK: a0 6 J.
Teile des Neuen Testaments, visuell übertragen auf die heutige Zeit und Gesellschaft – und da gehören Jesus und seine Apostel einer Motorrad-Gang an.
Toms Klassenreise nach Israel, die der Erinnerungsarbeit an den Holocaust dienen soll, endet im Krankenhaus. Seine Wut auf das fremde Land schwindet, als ihm eine sterbende Patientin hinter dem Vorhang ein Geheimnis anvertraut.

Christ/el
Regie: Andreas Grützner, 54 Jahre, Hamburg
9 Min.
FSK: ab 0 J.
Autobiografisches Familienporträt, das im Kern die Frage nach dem Glauben stellt und aus Super8-Material und alten Tonbandaufnahmen aus den Jahren 1975 bis 1977 besteht.

Ostkaktus
Regie: Johanna Ziemer, 21 Jahre & David Vagt, 19 Jahre, Potsdam
16 Min.
FSK: ab 0 J.
Zu DDR-Zeiten tönte es aus einer Kapelle: »Ohne Stacheln woll´n sie ihn, doch der Kaktus mag das nicht.« Die Rebellion der Ost-Punker endet abrupt, als eines ihrer Manuskripte bei der Stasi landet.

Eintritt frei!
Moderation: Holger Twele, Freier Filmjournalist und Filmpädagoge

Frankfurt am Main: 23.10.2018, 10:30, CineStar Metropolis Kino

Diskutant:  Holger Twele, Filmjournalist und Filmpädagoge
Veranstalter: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main



Die Herbstzeitlosen
Schweizer Komödie über veraltete Alters- und Frauenbilder
Die Herbstzeitlosen

Schweiz 2007, 90 Min.
Regie: Bettina Oberli
Protagonisten: Stephanie Glaser, Annemarie Düringer, Monica Gubser, Heidi Maria Glössner
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Homepage, Trailer

© Lukas Unseld / X-Verleih

Martha führt einen kleinen Dorfladen im idyllischen Trub, in der Schweiz. Doch nach dem Tod ihres Mannes hat sie nur noch wenig Freude am Leben. Ihre Freundinnen ermuntern sie, sich endlich ihren lang gehegten Traum einer eigenen Dessous-Boutique zu erfüllen. Mit der Laden-eröffnung sorgt Martha für das Dorfgespräch, zumal ihr Sohn Walter als Dorfpfarrer moralische Bedenken gegen den Reizwäschetempel hat. Doch Martha mag nicht mehr dem traditionellen Verhaltenskorsett ihrer Umwelt entsprechen, stattdessen beginnt sie couragiert und mit viel Elan ihre eigenen Vorstellungen und Wünsche vom Alter in die Tat umzusetzen. Die liebenswerte Komödie

Wustermark: 18.10.2018, 16:00, Bürgerbegegnungsstätte

Diskutant:  Bürgermeister Holger Schreiber und Ortsvorsteher Herr Kunze
Veranstalter: Landkreis Havelland

Leimen: 19.10.2018, 18:30, Rosensaal im Bürgerhaus

Diskutant:  Elisabeth Sauer, Vorsitzende; Ludwig Bode, PC-Team, Moderation: Lisa Deimel, Stadt Leimen
Veranstalter: Stadt Leimen

Falkensee: 19.10.2018, 19:00, Cineplex Kino Ala

Diskutant:  Landrat Roger Lewandowski; Dr. Michael Doh, Festivalleiter; Ilka Lenke, Amtsdirektorin; Frau Schneewind; ehem. GF des Haveltorkinos; Moderation: Jan Nickelsen, Landkreis Havelland
Veranstalter: Landkreis Havelland

Garlitz: 20.10.2018, 10:00, Gemeindehaus

Diskutant:  Ilka Lenke, Amtsdirektorin; Frau Lewwe, Ortsvorsteherin
Veranstalter: Landkreis Havelland

Brieselang: 20.10.2018, 16:00, Sportlerklause

Diskutant:  Bürgermeister Wilhelm Garn, Übungsleiter, Chorleiter
Veranstalter: Landkreis Havelland

Breisach: 20.10.2018, 19:00, Engel Lichtspiele

Diskutant:  Ploch Gerd
Veranstalter: Stadtseniorenbeirat der Stadt Breisach am Rhein

Stuttgart: 21.10.2018, 15:00, Else-Heydlauf-Stiftung

Diskutant:  Karl-Heinz Döscher, Annemarie Fink, Tamara Boetz, Anna Pichler, Bewohnerinnen und Bewohner Else-Heydlauf-Stiftung
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Heidelberg: 21.10.2018, 17:00, Emmertsgrund, Cinema Augustinum

Diskutant:  Max Hilker, Augustinum Heidelberg
Veranstalter: Collegium Augustinum gemeinnützige GmbH

Kronau: 21.10.2018, 18:30, Pfarrheim

Diskutant:  Dr. Judith Schoch, Projektentwicklung Caritasverband Bruchsal e.V.
Veranstalter: Generationeninitiative Gemeinde Kronau

Stuttgart: 23.10.2018, 18:00, Haus am Weinberg

Diskutant:  Margot Eisele, Vorsitzende des Gesamtheimbeirats des Wohlfahrtswerks und des Bewohnerbeirats im Haus am Weinberg; Claus-Dieter Bergmann, Verkaufsleiter Textil
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Heidelberg: 24.10.2018, 15:00, Seniorenzentrum Handschuhsheim

Diskutant:  Dr. Gabriele Ensink, Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg
Veranstalter: Stadt Heidelberg

Dielheim: 24.10.2018, 16:30, Rathaus, Bürgersaal

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Gemeinde Dielheim

Stuttgart: 24.10.2018, 19:00, Generationenhaus West

Diskutant:  Pfarrer Eberhard Schwarz, Hospitalgemeinde Stuttgart; Alexandra Steinmann und Mascha Hülsewig, Boutique Érotique „Frau Blum“; Irene Jung, Bewohnerin Generationenhaus West
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Stuttgart: 26.10.2018, 14:30, Treffpunkt 50plus im TREFFPUNKT Rotebühlplatz

Diskutant:  Robert Herzog, Dipl. Modedesigner, Lehrer für Illustration, Konzeption und Entwurf, Staatliche Modeschule Stuttgart
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Berg: 26.10.2018, 19:00, Ev. Gemeindezentrum

Diskutant:  Uli Steinmann, Hildegard Gebhard
Veranstalter: Seniorenbeauftragte- und beiräte der VG Hagenbach



Die mit dem Bauch tanzen
Von der Befreiung veralteter Körperbilder
Die mit dem Bauch tanzen

Deutschland 2013, 79 Min.
Regie: Carolin Genreith
Protagonisten: Birigt Genreith, Marita Kreiselmeyer, Birgit Bodden, Anna Kreiselmeyer, Irmtraud Huppertz
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

© Zorro Film

Der alternde Körper ist ein Thema, das niemandem besonders behagt, aber dem sich dennoch jeder eines Tages stellen muss. Besonders Frauen sehen sich mit Beginn ihrer Wechseljahre mit dem Klischee konfrontiert, dass ein „Altern in Würde“ gleichbedeutend mit dem Verstecken des eigenen Körpers ist. Die Mutter der Regisseurin Carolin Genreith sieht das jedoch anders. Einmal in der Woche legen sie und ihre Freundinnen alle Hemmungen ab, ziehen sich bunte Kostüme an und lassen beim Bauchtanz ihre Hüften kreisen. Die Tochter ist zunächst skeptisch, lernt aber im Laufe ihrer Dokumentation die Frauen und deren Lebensmodelle kennen und wertschätzen. Und muss erkennen, dass vielleicht eher sie als junge Frau lernen muss, ihr Körperbild zu überdenken. Gewann u.a. 2013 den Publikumspreis beim Festival des Deutschen Films in Ludwgishafen.

Grünstadt: 18.10.2018, 18:00, Alte Lateinschule

Diskutant:  Gast: Semira aus dem Studio Orientale. Eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten Stadt Grünstadt / VG Leiningerland in Kooperation mit der Beratungsstelle für Alleinerziehende und Frauen
Veranstalter: Eine Kooperationsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten und Koordinatorin für Asyl und Ehrenamt der Stadt Grünstadt und der VG Leiningerland sowie dem Stadtmanagement Grünstadt.

Böhl-Iggelheim: 24.10.2018, 18:30, Evangelisches Gemeindezentrum

Diskutant:  Karl-Heinz Hasenstab
Veranstalter: Mehrgenerationen Arbeitskreis

Speyer: 25.10.2018, 17:00, Stadthalle, Kleiner Saal

Diskutant:  Lena Dunio-Özkan, Gesundheitscoach und Trainerin für Orientalischen Tanz; Petra Karsch, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Speyer
Veranstalter: Seniorenbüro Speyer



Die schönen Tage
Vom Suchen und Genießen der "späten Freiheit" im Alter
Die schönen Tage

Frankreich 2013, 95 Min.
Regie: Marion Vernoux
Protagonisten: Fanny Ardant, Laurent Lafitte, Patrick Chesnais
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

Caroline hat soeben ihren Job als Zahnärztin aufgegeben. Sie hat plötzlich viel Zeit, zumal ihr Ehemann noch berufstätig ist. Von den Töchtern hat sie zum „Un-Ruhestand“ einen Gutschein für den Senioren-Club „Die schönen Tage“ erhalten, doch die Kurse begeistern sie wenig. Allein der junge attraktive Lehrer Julien vom Computerkurs, der ihr so charmant schmeichelt, weckt ihr Interesse. Als es zwischen ihnen funkt, lässt sie sich auf eine amouröse Affäre ein. Sie genießt ihre „späte Freiheit“ wie ein geheimnisvolles Geschenk - bis ihr treusorgender Ehemann hinter das Versteckspiel kommt. Mit eleganter Souveränität beeindruckt Fanny Ardant (64 Jahre) als reife und starke Frau auf der Suche nach Glück und Lebenssinn im „Dritten Alter“.

Speyer: 24.10.2018, 15:00, Villa Ecarius, Vortragssaal

Diskutant:  Kerstin Bürger, Stadtbibliothek Speyer
Veranstalter: Seniorenbüro Speyer

Germersheim: 24.10.2018, 18:30, Altes Regina Kino

Diskutant:  Annette Schenk, Caritas Altenzentrum, Pflegestützpunkt Germersheim
Veranstalter: Stadtverwaltung Germersheim

Ketsch: 24.10.2018, 19:30, Central Kino

Diskutant:  Petra Gouasé, Diplom-Sozialpädagogin
Veranstalter: Gemeinde Ketsch Seniorenbüro



Dieses bunte Deutschland
Über den schwierigen Neubeginn nach der Flucht
Dieses bunte Deutschland

Doku, Deutschland 2017, 89 Min.
Regie: Jan Tenhaven
Protagonisten: Samiha, Siad, Hasan, Zainap, Lisa Zwerger
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Trailer

© SWR

Ein Jahr lang haben Filmteams vier Geflüchtete in Deutschland begleitet: Die junge Syrerin Samiha hat die Flucht ins Allgäu verschlagen, wo sie den Traum lebt, eines Tages ihr Ingenieur-Studium fortsetzen zu können. Im sächsischen Pirna lebt der 17-jährige Afghane Said bei einer deutschen Ersatzmutter und hofft auf einen Ausbildungsplatz als Tischler. In Berlin kämpft der Syrer Hasan, ein ehemals erfolgreicher Geschäftsmann, um den Nachzug seiner Familie. Und im brandenburgischen Groß Schönebeck versucht die Tschetschenin Zainap über ihre Arbeit in einem Kindergarten Anschluss an Deutsche zu finden. Eine beeindruckende Dokumentation über vier unterschiedliche Schicksale, die eines verbindet: Sie sind vor Krieg und Terror geflohen und müssen nun lernen, sich in einem fremden Land zurechtzufinden. Es ist ein schwieriger und mutiger Neubeginn zwischen Hoffen und Warten, Träumen und Rückschlägen und auch zwischen helfenden, offenen Mitbürgern und feindseligen Ressentiments.

Ludwigshafen: 19.10.2018, 18:30, Comenius Nachbarschaftszentrum

Diskutant:  Hannele Jalonen, Walter Scülfort, Marianne Speck, Integrationsbeauftragte Ludwigshafen, Flüchtlingsbegleitende
Veranstalter: Förderverein Comenius Nachbarschaftszentrum Lu-Oggersheim e.V.

Hamburg: 19.10.2018, 19:00, Saal am See

Diskutant:  Aydan Özoguz, Bundestagsabgeordnete und Eric Laugell, Sozialdezernent HH-Wandsbek
Veranstalter: Haus am See

Westheim: 23.10.2018, 17:00, Bürgerhaus, Kleiner Saal

Diskutant:  Frank Leibeck, Bürgermeister Viele Grüße Lingenfeld
Veranstalter: Bürgerverein der VG Lingenfeld e.V.

Frankfurt am Main: 24.10.2018, 15:00, CineStar Metropolis Kino

Diskutant:  Katharina Bürkin, Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA); Moderation: Daniella Baumeister, Hessischer Rundfunk
Veranstalter: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Heidelberg: 25.10.2018, 15:00, Seniorenzentrum Bergheim

Diskutant:  Dr. Michael Doh; Festivallleitung, Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg
Veranstalter: Stadt Heidelberg

Rinteln: 25.10.2018, 18:15, Familienzentrum Rinteln, Saal (2.OG)

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Stadt Rinteln - Familienzentrum (MGH)

Bobenheim-Roxheim: 25.10.2018, 19:00, Kurpfalztreff unter den Arkaden

Diskutant:  Manfred Gräf
Veranstalter: VHS Bobenheim-Roxheim

Speyer: 26.10.2018, 15:00, Volkshochschule, Veranstaltungsraum

Diskutant:  Ewald Gaden, Leiter Volkshochschule Speyer
Veranstalter: Seniorenbüro Speyer

Germersheim: 28.10.2018, 15:00, Haus Interkultur

Diskutant:  Sümeyye Özmen
Veranstalter: Interkultur Germersheim e.V.

Leimen: 28.10.2018, 18:30, Rosensaal im Bürgerhaus

Diskutant:  Fakhr Almad, Seerwan Dusah und Abdullah Alahmad, syrische und irakische Geflüchtete der Stadt Leimen; Moderation: Imad Ismael, Leimen ist bunt e.V.
Veranstalter: Stadt Leimen



Ein Mann namens Ove
Hilfesuchende Nachbarin trifft auf einsamen Griesgram
Ein Mann namens Ove

Schweden 2015, 116 Min.
Regie: Hannes Holm
Protagonisten: Rolf Lassgård, Bahar Pars, Filip Berg, Ida Engvoll
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Homepage, Trailer

© Concorde Filmverleih

Der grantige Witwer Ove ist der Schrecken der Nachbarschaft: Auf seinen morgendlichen Kontrollgängen inspiziert er pedantisch seine Siedlung und beanstandet barsch jegliches Fehlverhalten seiner Umgebung. Doch hinter dem misanthropischen Verhalten verbirgt sich eine verletzliche, einsame Seele. Denn er kann den Verlust seiner geliebten Frau nicht überwinden und sehnt sich zu sterben. Doch all seine Suizidversuche scheitern – denn in der Nachbarschaft zieht eine ausländische, schwangere Frau mit ihrer Familie ein, die beharrlich seine Hilfsbereitschaft einfordert. Zögerlich öffnet er sich, doch nach und nach beginnt er, sich auch für die Belange der ganzen Nachbarschaft einzusetzen. Eine schwarzhumorige Tragikomödie mit skurrilen Momenten über Einsamkeit im Alter und nachbarschaftliche Hilfsbereitschaft.

Essen: 03.11.2018, 19:00, Mehrgenerationenhaus, Großer Saal

Diskutant:  Matthias Hauer, MdB
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus Essen

Rinteln: 18.10.2018, 18:15, Familienzentrum Rinteln, Saal (2.OG)

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Stadt Rinteln - Familienzentrum (MGH)

Gollenberg: 19.10.2018, 17:00, Lilienthal-Centrum Stölln

Diskutant:  Vertreter aus dem Amtsbereich
Veranstalter: Landkreis Havelland

Chemnitz: 19.10.2018, 17:00, Stadtteiltreff im Mehrgenerationenhaus

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus Chemnitz

Dannstadt-Schauernheim: 19.10.2018, 19:00, Zentrum Alte Schule

Diskutant:  Anne Kuhn
Veranstalter: Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

Edenkoben: 19.10.2018, 19:00, Kurpfalzsaal

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Stadt Edenkoben und Kulturverein Edenkoben

Hamburg: 21.10.2018, 15:00, Barmbek°Basch, Saal 1

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Barmbek°Basch

Hamm: 22.10.2018, 15:00, Haus der Begegnung, Hamm Bockum-Hövel

Diskutant:  Dr. Frank Quibeldey
Veranstalter: Stadt Hamm, Amt für Soziale Integration

Milower Land: 22.10.2018, 15:30, Gemeindezentrum Milow

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Landkreis Havelland

Schwegenheim: 22.10.2018, 17:00, Dorfgemeinschaftshaus

Diskutant:  Peter Goldschmidt, Ortsbürgermeister Schwegenheim
Veranstalter: Bürgerverein der VG Lingenfeld e.V.

Mörlenbach: 22.10.2018, 19:00, Bürgerhaus

Diskutant:  N.N
Veranstalter: Kreisseniorenbeirat Bergstraße

Landsberg: 23.10.2018, 15:00, Mehrgenerationenhaus Landsberg

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen-Anhalt GmbH

Bestensee: 23.10.2018, 17:00, Mehrgenerationenhaus "Kleeblatt"

Diskutant:  Günter Schulz, Seniorenbeirat
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus "Kleeblatt" Bestensee

Nauen: 24.10.2018, 10:00, Richart-Hof

Diskutant:  Frau Wolter und Mitarbeiterinnen des häuslichen Besuchsdienstes
Veranstalter: Landkreis Havelland

Nauen: 24.10.2018, 14:30, Richart-Hof

Diskutant:  Mitarbeiterinnen des häuslichen Besuchsdienstes
Veranstalter: Landkreis Havelland

Mauer: 24.10.2018, 16:30, Paul-Gerhardt-Haus

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Gemeinde Mauer

Stuttgart: 24.10.2018, 18:00, Bürgerhaus Neugereut

Diskutant:  Bezirksvorsteher Ralf Bohlmann, Kathrin Burgbacher, Begegnungsstätte Haus St. Monika, Caritasverband Stuttgart e. V.; Dorothee Niethammer-Schwegler, Pfarrerin Evangelische Kirchengemeinde NeuSteinHofen; Nadja Pauzar, Stadtteil- und Familienzentrum Neugereut; Vertreterin Sozialamt, Bürgerservice Leben im Alter; Silke Hachenberg, Verein WohnVielfalt e.V.
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Heddesheim: 24.10.2018, 19:00, Bürgerhaus, Pflug

Diskutant:  Michael Holler, Gemeinderat; Pascal Eichler
Veranstalter: Gemeinde Heddesheim

Pößneck: 25.10.2018, 15:00, Mehrgenerationenhaus, im Café

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Freizeitzentrum Pößneck e.V - Mehrgenerationenhaus Pößneck

Heidelberg: 25.10.2018, 18:00, Quartiersbüro Hasenleiser

Diskutant:  Inge Inhülsen, Nachbarschaftshilfe Heidelberg Rohrbach; Rositza Bertolo, Stadtteilmanagement Emmertsgrund; Markus Foltin, Amt für Stadtentwicklung und Statistik
Veranstalter: Quartiersmanagement Hasenleiser

Grünstadt: 25.10.2018, 18:00, Weinstraßen Center

Diskutant:  wird noch bekannt gegeben. Eine Kooperationsveranstaltung der Koordinatorin für Asyl und Ehrenamt sowie dem Stadtmanagement Grünstadt
Veranstalter: Eine Kooperationsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten und Koordinatorin für Asyl und Ehrenamt der Stadt Grünstadt und der VG Leiningerland sowie dem Stadtmanagement Grünstadt.

Kusel: 25.10.2018, 19:00, Mehrgenerationenhaus

Diskutant:  angefragt: Bernhard Pirch-Rieseberg, Handschuhsheim "Wohnprojekt Prisma" Heidelberg
Veranstalter: CJD Wolfstein-Außenstelle Kusel, Mehrgenerationenhaus

Stuttgart: 26.10.2018, 15:00, Wohncafé Giebel

Diskutant:  Tibor Vetter, Technikberater Projekt KommmiT; Jennifer Hiltebrandt, Anwohnerin und ehrenamtliche Mitarbeiterin im WohnCafé Giebel; ein/e Vertreter/in des Bürgervereins Giebel und Bergheim e. V.
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Bellheim: 26.10.2018, 17:00, Festhalle Bellheim

Diskutant:  Rainer Strunk (Seniorenbeauftragter Bellheim), Stephanie Geiger (Pflegestützpunkt Rülzheim/Bellheim), Dieter Adam (Verbandsbürgermeister)
Veranstalter: Verbandsgemeinde Verwaltung Bellheim

Stuttgart: 26.10.2018, 17:30, Evang. Gemeindehaus der Laurentiuskirche

Diskutant:  Rainer Metzger, Leiter der Kreisdiakoniestelle Degerloch; Ursula Unrath-Cherchi
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Zwickau: 26.10.2018, 18:00, Mütterzentrum/Mehrgenerationenhaus

Diskutant:  Prof. Martin Grünendahl, Fachbereich Pflegewissenschaften der Westsächsischen Hochschule Zwickau
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus SOS-Kinderdorf Zwickau

Buchen: 26.10.2018, 19:00, Mehrgenerationentreff

Diskutant:  Ehrenamtliche aus dem Team des Mehrgenerationentreffs
Veranstalter: Stadt Buchen

Leimen: 26.10.2018, 19:00, Ev. Gemeindehaus St. Ilgen

Diskutant:  Dr. Bernd Nemetschek, Vorsitzender "Leimen ist bund e.V."; Birgit Zeitler Geschäftsführerin "Auf Augenhöhe e.V."
Veranstalter: Stadt Leimen



Family Business
Die zwei Leben einer polnischen Pflegemigrantin
Family Business

Deutschland 2015, 89 Min.
Regie: Christiane Büchner
Protagonisten: Jowita Sobolak, Anne Pacht
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Homepage, Trailer

© Büchner Filmproduktion

Diskret und ungeschminkt wird über ein Jahr eine polnisch-deutsche Zweckgemeinschaft begleitet, die durch ökonomische Notwendigkeiten aufeinander angewiesen ist. Der Familie der Polin Jowita fehlt das nötige Geld, um ihr seit Jahren im Bau befindliches Haus endlich fertigzustellen. Um sich die restlichen Bauarbeiten leisten zu können, geht Jowita daher für einige Monate als Haushälterin nach Deutschland. Der Abschied von Mann und Kind fällt ihr schwer, der Empfang in Deutschland bei Anne, die sie fortan betreuen soll, ist erst einmal wenig herzlich. Die 88-Jährige, die unter Demenz leidet, kann die fremde Frau in ihrem Haushalt nur schwer akzeptieren. Doch die Frauen finden nach und nach einen Weg, sich zu akzeptieren und miteinander umzugehen. Eine faszinierende Dokumentation über die Arbeits- und Lebenswelt einer polnischen Pflegemigrantin.

Mannheim: 18.10.2018, 18:00, Odeon Kino

Diskutant:  Dorota und Andreas Grosse, seniormed24 UG
Veranstalter: generation guide gmbh

Weinheim: 19.10.2018, 15:00, Modernes Theater

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Stadt Weinheim und Modernes Theater Weinheim

Birkenau: 22.10.2018, 17:00, Sitzungssaal der Gemeindeverwaltung

Diskutant:  Sandra Rausch
Veranstalter: Gemeinde Birkenau

Stuttgart: 23.10.2018, 18:00, Begegnungsstätte Hans Rehn Stift

Diskutant:  Günther Schwarz, Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Hagenbach: 24.10.2018, 18:30, Kulturzentrum

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Seniorenbeauftragte- und beiräte der VG Hagenbach

Viernheim: 25.10.2018, 18:30, Goetheschule, Mehrzweckhalle

Diskutant:  Peter Lichtenthäler, Angehöriger, Teilnehmer des AK Altenhilfe Viernheim, AWO
Veranstalter: Seniorenberatung Stadt Viernheim und Pfarrgruppe St.Hildegard/St.Michael

Ludwigshafen: 26.10.2018, 18:30, Comenius Nachbarschaftszentrum

Diskutant:  Larissa Bogacheva, Pflegestützpunkt Oggersheim-Ruchheim
Veranstalter: Förderverein Comenius Nachbarschaftszentrum Lu-Oggersheim e.V.



Für immer Dein
Der Bau eines Eigenheims aus Liebe und Fürsorge
Für immer Dein

Kanada 2013, 98 Min.
Regie: Michael McGowan
Protagonisten: James Cromwell, Geneviève Bujold, Rick Roberts, Julie Stewart, George R. Robertson, Barbara Gordon
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Trailer

© Koch Films

Craig und Irene Morrison, beide über 80 Jahre alt, sind seit über sechs Jahrzehnten glücklich verheiratet. Sie haben sieben Kinder großgezogen und eine Farm im ländlichen Ontario bewirtschaftet, die sie bis heute noch führen. Doch als Craig bemerkt, dass Irenes geistige und körperliche Beschwerden zunehmen und ihre »Glückssträhne« enden könnte, beschließt er, in Eigenregie ein kleines, bedarfsgerechtes Häuschen auf deren Grundstück zu bauen. Er will seiner Frau damit ein letztes großes Geschenk machen und sieht in diesem ehrgeizigen Plan seine ganze Lebensaufgabe. Allerdings hat er nicht mit den Widrigkeiten der Bauaufsichtsbehörde gerechnet und auch nicht mit dem Unverständnis seiner Kinder, die sich für ihre Mutter eine konventionelle Pflege wünschen.



Generationendialog in Frankfurt
Wann ist man denn alt?
Generationendialog in Frankfurt

Deutschland 2016 und 2018, 33 Min & 55 Min.
Regie: Andreas Hett
Protagonisten: diverse
Altersempfehlung: FSK ab 0. J.

Homepage

In einer Doppel-Vorstellung zeigen wir zwei Filme zum Generationendialog aus dem Rhein-Main Gebiet. Der Oberurseler Kunsttherapeut Andreas Hett portraitiert darin seine Arbeit mit Schülerinnen und Schülern. In »Wann ist man denn alt?« zeigen Interviews mit Menschen im Alter von 6 bis 92 Jahren u. a. einen Leistungssportler, eine Museumspädagogin, einen Managing Director und Bewohner eines Altenheims im lebhaften Dialog über das Alter und das Älterwerden. Entwickelt wurde der Film in Kooperation mit der Oberurseler Ketteler-LaRoche-Schule und gemeinsam mit einer Klasse von angehenden Erzieherinnen.

Der zweite Film dokumentiert das Kunstprojekt »Wir spielen, damit wir nichts vergessen!« und macht ervorragend deutlich, wie fruchtbar der Dialog zwischen jungen und alten Menschen sein kann, und dass man zusammen sogar »Fische fliegen lassen kann«.

Frankfurt am Main: 24.10.2018, 10:30, CineStar Metropolis Kino

Diskutant:  Filmgespräch mit Andreas Hett, Filmemacher und Kunsttherapeut, ausgezeichnet beim Deutschen Generationenfilmpreis 2017; Holger Twele, Filmjournalist und Filmpädagoge
Veranstalter: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main



Heute bin ich blond
Junge Frau kämpft mit Lebensmut und Perücken gegen den Krebs
Heute bin ich blond

Deutschland 2013, 113 Min.
Regie: Marc Rothemund
Protagonisten: Lisa Tomaschewsky, Karoline Teska, David Rott, Peter Prager
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

© Universum Film

Die lebenslustige Studentin Sophie erfährt mit 21 Jahren, dass sie Brustfellkrebs hat, der aggressiv und nicht operabel ist. Doch sie will kämpfen und weiterhin das Leben genießen. Selbstbewusst und reflektiert geht sie mit ihrer Lebenskrise um: Sie beginnt ein Tagebuch über ihre Leidenszeit zu führen und als ihr durch die Chemotherapie die Haare ausfallen, entschließt sie sich, diese ganz abzurasieren und stattdessen Perücken zu tragen. Dieser mutige Schritt hilft ihr, eine neue Freiheit zu erlangen – denn mit jeder Perücke nimmt sie eine neue Identität an und lernt, verschiedene Seiten ihrer selbst auszuleben. Zusammen mit Freundin Bella feiert sie Partys, flirtet und verliebt sich. Es hilft ihr dem tristen Krankenhausalltag zu entfliehen und Geborgenheit und Glücksmomente zu erleben. Und es gibt ihr die Kraft und die Hoffnung den Krebs zu bezwingen. Ein emotional bewegender Film, der auf einer autobiografischen Geschichte beruht.

Speyer: 19.10.2018, 15:00, Pamina Residenz Speyer, Im "Treff"

Diskutant:  Petra Gutekunst, Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
Veranstalter: Seniorenbüro Speyer

Kronau: 22.10.2018, 19:30, Pfarrheim

Diskutant:  Andeas Ihrig, Leitung Psychosoziale Krebsberatungsstelle Nordbaden
Veranstalter: Generationeninitiative Gemeinde Kronau

Buchen: 23.10.2018, 10:30, Stadthalle, Kleiner Saal

Diskutant:  Vertreter des Burghardt-Gymnasiums
Veranstalter: Stadt Buchen

Ludwigshafen: 23.10.2018, 10:45, Comenius Nachbarschaftszentrum

Diskutant:  Aicha Hamoud Gogollok, Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs in Ludwigshafen
Veranstalter: Förderverein Comenius Nachbarschaftszentrum Lu-Oggersheim e.V.

Mannheim: 23.10.2018, 11:00, Cineplexx

Diskutant:  Wolfgang Hahl, Mannheimer Akademie für soziale Berufe
Veranstalter: Mannheimer Akademie für soziale Berufe

Frankfurt am Main: 23.10.2018, 15:00, CineStar Metropolis Kino

Diskutant:  Maren Kochbeck, Geschäftsführerin Selbsthilfe e.V.; Moderation: Daniella Baumeister, Hessischer Rundfunk
Veranstalter: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Stuttgart: 23.10.2018, 18:00, Ökumenisches Zentrum

Diskutant:  Thomas Richter-Alender, Hochschulseelsorger
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Leimen: 25.10.2018, 15:00, Otto-Graf-Realschule; Medienraum

Diskutant:  Gisela Sieron, Otto-Graf-Realschule
Veranstalter: Stadt Leimen

Germersheim: 25.10.2018, 18:30, Altes Regina Kino

Diskutant:  Joachim Mergen, Palliativ Dienst Caritas; Margareta Klein, SKFM
Veranstalter: Stadtverwaltung Germersheim

Ludwigshafen: 28.10.2018, 10:00, Turnhalle des TV Rheingönheims

Diskutant:  Elisa-Marie Stopp, Pfarrerin der prot. Gemeinde Rheingönheim
Veranstalter: FORUM Rheingönheim e.V.



Hinter den Wolken
Trauern oder Lieben - oder geht beides?
Hinter den Wolken

Belgien 2016, 109 Min
Regie: Cecilia Verheyden
Protagonisten: Chris Lomme, Jo De Meyere, Charlotte De Bruyne
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Homepage, Trailer

© Pandora Film Verleih

Nach einem halben Jahrhundert treffen sich die Lebenslinien zweier verwitweter Menschen wieder. Ausgerechnet an der Beerdigung von Emmas Ehemann taucht ihre Jugendliebe Gerard auf. Schnell kommen sie sich näher und entdecken ihre alten Gefühle füreinander. So gesellt sich neben der Trauer zunehmend die Lust auf das Neue und Romantische. Das irritiert nicht nur Emma, auch Tochter Jacky und Enkelin Evelien reagieren mit Unverständnis. Dadurch gerät auch der charmante und gefühlvolle Gerard ins Wanken, denn er will Emma nicht ein zweites Mal verlieren. Am Ende müssen alle drei Generationen erkennen, dass sich die Liebe nicht planen lässt – und was haben die beiden älteren Jungverliebten schon zu verlieren, außer Zeit? Ein warmherziger Film mit zwei wunderbaren Hauptdarstellern und zugleich eine humorvolle Hommage an die Liebe in jedem Alter.

Darmstadt: 18.10.2018, 17:00, Rex-Kino

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Kath. Dekanat Darmstadt

Freiburg: 19.10.2018, 19:00, Augustinum

Diskutant:  Magdalena Weismann
Veranstalter: Freiburg, Augustinum Freiburg

Schifferstadt: 23.10.2018, 19:00, Rex-Kino-Center

Diskutant:  Christian Hassa, Einrichtungsleiter des Hauses CAZ St. Bonifatius, Haus Matthias in Schifferstadt
Veranstalter: Stadtverwaltung Schifferstadt

Speyer: 24.10.2018, 09:30, Diakonissenanstalt, Mutterhaus

Diskutant:  Tanja Schaller, Leiterin Pflegerische Schule der Diakonissenanstalt; Pia Ratke, flegepädagogin
Veranstalter: Seniorenbüro Speyer

St. Leon-Rot: 25.10.2018, 19:00, Harres Tagungs- u. Kulturzentrum

Diskutant:  Petra Gouasé, Diplom-Sozialpädagogin
Veranstalter: Gemeinde St. Leon-Rot (Seniorenbüro)



Honig im Kopf
Demenz als unterhaltsames Opa-Enkel-Roadmovie
Honig im Kopf

Deutschland 2014, 139 Min.
Regie: Til Schweiger
Protagonisten: Dieter Hallervorden, Emma Schweiger, Til Schweiger, Jeanette Hain
Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Homepage, Trailer

© 2014 Warner Bros. Entertainment Inc.

Die elfjährige Tilda liebt ihren Großvater Amandus über alles. Der ist jedoch an Alzheimer erkrankt, wodurch er zunehmend vergesslicher wird und sich allein zu Hause nicht mehr zurechtfindet. Tildas Eltern halten es für das Beste, Opa in ein Pflegeheim zu geben. Doch Tilda akzeptiert diese Entscheidung keineswegs. Kurzerhand entführt sie Opa, der so gerne noch einmal Venedig sehen würde… Trotz Überlänge und ernsten Thema hat Til Schweiger mit dieser sehr unterhaltsamen Tragikomödie einen der erfolgreichsten deutschen Filme in der deutschen Kinogeschichte produziert. Großen Anteil an diesem Erfolg haben Dieter Hallervorden und Emma Schweiger, die in dem Opa-Enkel-Roadmovie brillieren.

Schönwalde-Glien: 19.10.2018, 15:00, Gemeindesaal Schönwalde-Siedlung

Diskutant:  Uta Krieg-Oehme, Fachärztin für Allgemeinmedizin
Veranstalter: Landkreis Havelland

Schönwalde-Glien: 20.10.2018, 15:00, Jugendclub Paaren

Diskutant:  Dr. Uta Krieg-Oehme, Fachärztin für Allgemeinmedizin
Veranstalter: Landkreis Havelland

Stuttgart: 23.10.2018, 17:00, Evang. Gemeindehaus Wangen

Diskutant:  Sylvia Kern, Geschäftsführerin der Alzheimergesellschaft Baden-Württemberg e.V.
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Ladenburg: 24.10.2018, 16:00, Evangelisches Gemeindehaus

Diskutant:  Simone Schmidt, Krankenschwester und Qualitätsmanagerin, ZI Mannheim
Veranstalter: Stadt Ladenburg

Lampertheim: 25.10.2018, 18:00, Stadthaus, Sitzungssaal

Diskutant:  Christa Gerhardt
Veranstalter: Stadt Lampertheim

Meckesheim: 27.10.2018, 19:00, VIP-Raum Auwiesenhalle

Diskutant:  Ursula Zimmermann und Petra Happes, Sozialstation Meckesheim
Veranstalter: Gemeinde Meckesheim



Ich, Daniel Blake
Vom Kampf des "kleinen Mannes" um Sozialhilfe
Ich, Daniel Blake

Großbritannien 2016, 101 Min.
Regie: Ken Loach
Protagonisten: Dave Johns, Heyley Squires, Dylan McKiernan, Sharon Percy
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

©barefoot films GmbH

Daniel Blake, 59 Jahre alt, ist ein rechtschaffener und gewissenhafter Durchschnittsengländer, der als Handwerker stets seine Steuern gezahlt hat. Durch einen Herzinfarkt wird er berufsun-fähig und ist auf Sozialhilfe angewiesen. Doch um diese zu bekommen, muss er sich mit einem kundenfeindlichen Verwaltungsapparat auseinandersetzen, der ihn durch absurde Regularien, onlinebasierte Anträge und nervtötende Hotlines zur Verzweiflung treibt – und ihn zusehends in eine finanzielle Notlage bringt. Als er sich mit der alleinerziehenden Katie anfreundet, begin-nen sie gemeinsam für ihre Rechte zu kämpfen. Seit nunmehr 50 Jahren setzt sich der über 80-jährige Regisseur Ken Loach in seinen Filmen für die Würde und Gerechtigkeit von Sozialschwachen und Ausgegrenzten ein. Mit einem sozialkritischen Grundton gleicht der Film einer präzise und sachlich erzählten Milieustudie. Zu Recht erhielt dieses Alterswerk 2016 in Cannes die Goldene Palme als Bester Film. Seit nunmehr 50 Jahren setzt sich der über 80-jährige Regisseur Ken Loach in seinen Filmen für die Würde und Gerechtigkeit von Sozialschwachen und Ausgegrenzten ein. Mit einem sozialkritischen Grundton gleicht der Film einer präzise und sachlich erzählten Milieustudie. Zu Recht erhielt dieses Alterswerk 2016 in Cannes die Goldene Palme als Bester Film.

Heidelberg: 18.10.2018, 16:00, Quartiersbüro Hasenleiser

Diskutant:  Thomas Seethaler, Caritasverband Heidelberg, Schuldner- und Insolvenzberatung
Veranstalter: Quartiersmanagement Hasenleiser

St. Leon-Rot: 19.10.2018, 19:00, Mönchsbergschule, Neue Aula

Diskutant:  Hans-Josef Hotz VdK, Manfred Walter BIWU (Beschäftigungsinitiative Wiesloch und Umgebung)
Veranstalter: Gemeinde St. Leon-Rot (Seniorenbüro)

Neustadt an der Weinstraße: 23.10.2018, 18:30, GDA Wohnstift, Festsaal

Diskutant:  Sandra Gröschel-Krämer, Stadt Neustadt, Abteilungsleiterin des Bereiches Behinderte, Senioren und Betreuung des Fachbereiches Familie, Jugend und Soziales der Stadtverwaltung
Veranstalter: GDA Wohnstift Neustadt an der Weinstraße

Hirschberg-Leutershausen: 23.10.2018, 20:15, Olympia-Kino

Diskutant:  Hans-Josef Hotz; Landesgeschäftsführer des VdK Baden-Württemberg
Veranstalter: Förderkreis Kommunales Olympia-Kino e.V.

Dossenheim: 24.10.2018, 18:00, Museumsscheuer

Diskutant:  Dr. Birgit Kramer, Akademische Mitarbeiterin im Projekt "DiCa - Distance Caregiving", Evangelische Hochschule Ludwigsburg
Veranstalter: Gemeinde Dossenheim

Speyer: 25.10.2018, 10:00, Universität Speyer, Audimax

Diskutant:  Wera Veith-Joncic, Gleichstellungsbeauftragte Universität Speyer
Veranstalter: Seniorenbüro Speyer

Stuttgart: 25.10.2018, 16:00, Haus Rohrer Höhe

Diskutant:  Wilfried Kremer, „Papiertiger“, ein Ehrenamtsprojekt des Caritasverbandes
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Ellerstadt: 27.10.2018, 20:00, Bürgerhaus

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Ellerstadt in Bewegung e. V.



Man lernt nie aus
Senior-Praktikant assistiert junger Chefin als Lebensberater
Man lernt nie aus

USA 2015, 121 Min.
Regie: Nancy Meyers
Protagonisten: Robert De Niro, Anne Hathaway, Rene Russo, Anders Holm, Andrew Rannells, Adam DeVine
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

© Warner Bros. Entertainment Germany

Der 70-jährige Witwer Ben Whittaker fühlt sich in seinem neuen Lebensabschnitt als Rentner nicht ausgefüllt. Es fällt ihm schwer, seine freie Zeit sinnvoll zu gestalten. Daher ergreift er eines Tages die Chance, als Senior-Praktikant bei einer erfolgreichen Mode-Website anzufangen. Deren Chefin Jules Ostin staunt nicht schlecht, als der rüstige Neuzugang zu seinem ersten Tag antritt. Doch während der Rentner anfangs noch ein wenig belächelt wird, erfreut er sich dank seiner charmanten und warmherzigen Art bei seinen neuen Kollegen bald großer Beliebtheit. Und auch für Jules, die sich in ihrer noch immer ungewohnten Rolle als Geschäftsführerin häufig überfordert fühlt, wird Ben schnell zu einer wichtigen Stütze und einem guten Freund, auf den sie nicht mehr verzichten will. Eine unterhaltsame Komödie über altersgemischte Teams mit einem glänzenden Robert de Niro als lebenserfahrenen Praktikanten.

Osterholz-Scharmbeck: 18.10.2018, 18:30, Campus, Medienhaus

Diskutant:  Anja und Wilfried Kalski, Anzeiger Verlag, Osterholz-Scharmbeck
Veranstalter: Campus für lebenslanges Lernen

Lingenfeld: 18.10.2018, 19:00, Katholisches Pfarrheim St. Martinus

Diskutant:  Brigitta Schütze; Leiterin VHS Lingenfeld
Veranstalter: Bürgerverein der VG Lingenfeld e.V.

Eberbach: 18.10.2018, 19:00, Stadthalle

Diskutant:  Marion Ader, Leiterin Arbeitsgemeinschaft Gesundheitsvorsorge, Hans-Jürgen Habel, Gemeindediakon der evangelischen Kirchengemeinde Eberbach, Peter Huck, Gemeinderat, Moderation: Barbara Coors vhs Eberbach-Neckargemünd e.V.
Veranstalter: Stadtverwaltung Eberbach Kultur-Tourismus-Stadtinformation

Gollenberg: 20.10.2018, 17:00, Lilienthal-Centrum Stölln

Diskutant:  Vertreter aus dem Amtsbereich
Veranstalter: Landkreis Havelland

Heidelberg: 22.10.2018, 14:30, Seniorenzentrum Rohrbach

Diskutant:  Dr. Gabriele Ensink, Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg
Veranstalter: Stadt Heidelberg

Rathenow: 23.10.2018, 15:00, Speisesaal des Seniorenpflegezentrums Fontanepark

Diskutant:  Vertreter Havelland Kliniken und Agentur für bürgerschaftliches Engagement
Veranstalter: Landkreis Havelland

Germersheim: 23.10.2018, 18:30, Altes Regina Kino

Diskutant:  Silke Hammer, Seniorenbüro Germersheim; Franz Dehof, Tourismusbüro
Veranstalter: Stadtverwaltung Germersheim

Brühl: 23.10.2018, 19:00, Festhalle Brühl

Diskutant:  Dr. Axel Sutter
Veranstalter: Brühler Gesundheitsforum

Bad Dürkheim: 23.10.2018, 19:30, Werner Heisenberg Gymnasium, Mensa

Diskutant:  Armin Rebholz
Veranstalter: Stadtverwaltung Bad Dürkheim

Nennhausen: 25.10.2018, 16:00, Grundschule, Aula

Diskutant:  Ilka Lenke, Amtsdirektorin; Frau Noèl, Bürgermeisterin
Veranstalter: Landkreis Havelland

Speyer: 26.10.2018, 10:00, Sankt Vincentiuskrankenhaus, Aula

Diskutant:  Carmen Ulmer, Schulleitung Krankenpflegeschule Sankt Vincentius-Krankenhaus; Stefanie Weiß, Praxisanleitung
Veranstalter: Seniorenbüro Speyer

Heidelberg: 28.10.2018, 17:00, Emmertsgrund, Cinema Augustinum

Diskutant:  Max Hilker, Augustinum Heidelberg
Veranstalter: Collegium Augustinum gemeinnützige GmbH



Monsieur Pierre geht online
Digital aus der analogen Einsamkeit
Monsieur Pierre geht online

Frankreich, 2017, 101 Min.
Regie: Stéphane Robelin
Protagonisten: Pierre Richard, Yaniss Lespert, Fanny Valette, Stéphane Bissot, Stéphanie Crayencour
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Homepage, Trailer

© Neue Visionen Filmverleih

Pierre ist ein einsamer Witwer, der sich in seiner Pariser Wohnung zurückgezogen hat und mit privaten Filmaufnahmen seiner verstorbenen Frau nachtrauert. Tochter Sylvie will, dass sich ihr Vater der Welt wieder öffnet und schenkt ihm einen Computer mit Internetanschluss. Als Lehrer engagiert sie Alex, den erfolglosen Autor und neuen Freund ihrer Tochter Juliette. Nur widerwillig lässt sich der alte Griesgram auf den jungen, unmotivierten Lehrer und die digitale Welt ein. Doch als Pierre die neuen Möglichkeiten des Internet-Datings entdeckt, ist sein Lebenswille wieder entfacht. Unter dem Pseudonym des jungen Alex und dank seiner verbalen Fähigkeiten gewinnt er das Interesse der jungen Flora aus Brüssel. Als es zum Treffen kommen soll, überredet er Alex, ihn zu vertreten. Es beginnt ein turbulentes, amouröses Verwechslungsspiel zwischen den Geschlechtern und den Generationen... Eine moderne Variante von Cyrano de Bergerac mit einem 83-jährigen Pierre Richard in Hochform.

Lünen: 03.11.2018, 16:30, Seniorenwohnanlage Luisenhüttenstraße

Diskutant:  N. N.
Veranstalter: DRK Kreisverband Lünen e. V.

Wesel: 18.10.2018, 15:00, Comet Kino-Center

Diskutant:  Heike Kemper, Kulturbeauftragte der Stadt Wesel
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus Wesel

Neumünster: 18.10.2018, 15:00, Mehrgenerationenhaus, Saal

Diskutant:  Michael Braasch, Mehrgenerationenhaus Volkshaus
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus Volkshaus der Diakonie Altholstein

Rülzheim: 18.10.2018, 17:00, Centrum für Kunst und Kultur

Diskutant:  Stefan Hess, Fraunhofer IESE Kaiserslautern; Dr. Florian Preßmar, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Veranstalter: Südpfalz-Tourismus Verbandsgemeinde Rülzheim e.V.

Neustadt an der Weinstraße: 18.10.2018, 18:00, Cineplex Kino

Veranstalter: Verband Region Rhein-Neckar

Eppelheim: 18.10.2018, 18:30, udolf-Wild-Halle (RWH), Foyer

Diskutant:  Rechtsanwalt Jan Bittler, Fachanwalt für Erbrecht; Tillmann Schönig, Sozialamt, Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis; Natascha Schmalfeld, Nachbarschaftshilfe Eppelheim; Rosalie Reiberg, Kirchlicher Pflegedienst Kurpfalz e.V.; Brigitte Bell, Projekt "Sicher und beschützt im Alter", AWO Rhein-Neckar e.V.; u.a.
Veranstalter: Stadt Eppelheim

Landau: 18.10.2018, 18:30, Diakonissen Bethesda Landau, Clubraum

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Diakonissen Bethesda Landau

Waghäusel: 18.10.2018, 19:00, Rathaus, Im Atrium

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Stadt Waghäusel - Amt für Senioren, Integration & Inklusion

Stuttgart: 19.10.2018, 17:30, Treffpunkt50plus, Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

Diskutant:  Werner Wölfle, Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration; Ingrid Hastedt, Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg; Dr. Florian Preßmar, Projekt Silver Tipps, Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz; Renate Krausnick-Horst, Vorsitzende des Stadtseniorenrats Stuttgart
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Neustadt an der Weinstraße: 19.10.2018, 18:30, GDA Wohnstift, Festsaal

Diskutant:  Christian Weber, VHS, Dipl.Päd. zuständig für EDV und Digitalisierung
Veranstalter: GDA Wohnstift Neustadt an der Weinstraße

Wald-Michelbach: 21.10.2018, 16:00, Kommunales Kino

Diskutant:  Randoald M. Reinhardt, Kreisseniorenbeirat Bergstraße
Veranstalter: Kreisseniorenbeirat Bergstraße

Ilvesheim: 22.10.2018, 16:00, Sitzungssaal, Rathaus

Diskutant:  Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros
Veranstalter: Seniorenbüro der Gemeinde Ilvesheim und Pflegestützpunkt-Beratungsstelle

Stuttgart: 22.10.2018, 16:00, Betreutes Wohnen Stuttgart-West

Diskutant:  Jürgen Paul und Klaus-Jürgen Styra, Seniorentechnikbegleiter im Projekt KommmiT
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Speyer: 22.10.2018, 17:00, Stadthalle, Kleiner Saal

Diskutant:  Solveigh Schneider und Robert Förster, Vorstandsmitglieder Förderverein des Seniorenbüros
Veranstalter: Seniorenbüro Speyer

Stuttgart: 22.10.2018, 17:00, AWO Begegnungs- und Servicezentrum Dürrlewang

Diskutant:  Mitarbeiter der Servicestelle "Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen" bei der BAGSO; Dr. Florian Preßmar, Projekt Silver Tipps, Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Germersheim: 22.10.2018, 18:30, Altes Regina Kino

Diskutant:  Heinrich Schuster, Sicherheitsbeauftragter; Kurt Weber, Seniorenbeauftragter Germersheim
Veranstalter: Stadtverwaltung Germersheim

Frankfurt am Main: 22.10.2018, 18:30, CineStar Metropolis Kino

Diskutant:  Claudia Hohmann, Werner Szeimis,pro familia Frankfurt und Prof. Dr. Frank Oswald, Frankfurter Forum für interdisziplinäre Alternsforschung (FFIA); Moderation: Sylvia Kuck, Redakteurin beim Hessischen Rundfunk
Veranstalter: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Ketsch: 22.10.2018, 19:30, Central Kino

Diskutant:  Wolfgang Möhl, Dozent für Seniorenkurse (EDV)
Veranstalter: Gemeinde Ketsch Seniorenbüro

Heidelberg: 23.10.2018, 15:00, Handschuhsheim, Ev. Friedensgemeinde, Gemeindehaus

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Ev. Friedensgemeinde Handschuhsheim

Viernheim: 23.10.2018, 16:00, Friedrich-Fröbel-Schule, Mensa

Diskutant:  Uwe Borstorff, Leiter von Computerkursen für Senioren; Claus Bunte, Leiter der Projektgruppe "Jung trifft Alt"
Veranstalter: Seniorenberatung Stadt Viernheim und Pfarrgruppe St.Hildegard/St.Michael

Edingen-Neckarhausen: 23.10.2018, 16:00, Bürgersaal im Rathaus

Diskutant:  Rainer Steen
Veranstalter: Gemeinde Edingen-Neckarhausen

Dossenheim: 23.10.2018, 18:00, Museumsscheuer

Diskutant:  Dr. Birgit Kramer, Akademische Mitarbeiterin im Projekt "DiCa - Distance Caregiving", Evangelische Hochschule Ludwigsburg
Veranstalter: Gemeinde Dossenheim

Neulauterburg/Berg: 23.10.2018, 18:00, Eurodistrict PAMINA

Diskutant:  Eric Gehl, Mitgründer und Vorsitzender von Hakisa.com und von Facilien (Sitz in Strasbourg); August Wegmann, Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Kandel e.V.; Peter Koch, Leiter der Gaggenauer Altenhilfe e.V. Anmerkung: Film wird in französicher Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt
Veranstalter: Eurodistrict PAMINA

Dallgow-Döberitz: 24.10.2018, 14:00, Rathaus

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Landkreis Havelland

Heidelberg: 24.10.2018, 14:00, Seniorenzentrum Weststadt

Diskutant:  Hilde Gäthje
Veranstalter: Stadt Heidelberg

Heidelberg: 24.10.2018, 15:00, Seniorenzentrum Neuenheim

Diskutant:  Dr. Marion Bär, Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg
Veranstalter: Stadt Heidelberg

Darmstadt: 24.10.2018, 17:00, Rex-Kino

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Kath. Dekanat Darmstadt

Dannstadt-Schauernheim: 24.10.2018, 19:00, Zentrum Alte Schule

Diskutant:  Anne Kuhn
Veranstalter: Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

Bad Dürkheim: 24.10.2018, 19:00, MGH Bad Dürkheim, Cafeteria

Diskutant:  Jutta Schlotthauer
Veranstalter: Stadtverwaltung Bad Dürkheim

Heidelberg: 24.10.2018, 19:00, Hasenleiser, AGAPLESION Maria von Graimberg Seniorenheim

Diskutant:  Prof. Dr. med. Jürgen M. Bauer, Ärztlicher Direktor am AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS; Friederike Ziganek-Soehlke, Vorsitzende aktiviJA e.V.; Prof. Dr. Mieke Wasner, Fakultät für Therapiewissenschaften, SRH Hochschule Heidelberg
Veranstalter: Tante Inge Initiative Heidelberg

Mannheim: 24.10.2018, 19:00, Gemeindezentrum Johannis

Diskutant:  Dr. Urte Bejick, Diakonisches Werk Baden
Veranstalter: Evang. Johannisgemeinde Mannheim

Hamm: 25.10.2018, 15:00, DRK-Seniorenstift Mark

Diskutant:  Prof. Dr. Gregor Hohenberg
Veranstalter: Stadt Hamm, Amt für Soziale Integration

Schönbrunn: 25.10.2018, 19:00, Bürgersaal des Rathauses

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Gemeinde Schönbrunn

Mudau: 25.10.2018, 19:00, Gasthaus "Zur Pfalz"

Diskutant:  N.N
Veranstalter: Mudau

Mörlenbach: 25.10.2018, 19:30, Bürgerhaus

Diskutant:  N.N
Veranstalter: Kreisseniorenbeirat Bergstraße

Greifswald: 25.10.2018, 19:30, Gewölbekeller, Stadtbibliothek Hans Fallada

Diskutant:  SilverSurfer
Veranstalter: BÜRGERHAFEN

Ludwigshafen: 26.10.2018, 15:00, Rathaus, Stadtratssaal

Diskutant:  Hans-Uwe Daumann, Stellv. Geschäftsführer medien+bildung.com gGmbH - Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz
Veranstalter: Stadt Ludwigshafen am Rhein - Seniorenförderung

Stuttgart: 26.10.2018, 16:30, Stadtteil-und Familienzentrum Mäulentreff

Diskutant:  Dagmar Wenzel, Bezirksvorsteherin, Dr. Michael Doh, Festivalleiter und Wissenschaftlicher Leiter im Projekt "KommmiT"
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Ladenburg: 26.10.2018, 19:00, Domhof

Diskutant:  Thomas Pilz
Veranstalter: Stadt Ladenburg

Lustadt: 26.10.2018, 19:00, Rathaus, Bürgersaal

Diskutant:  August Wegmann, IT-Dozent, Hochschule Karlsruhe - Technik & Wirtschaft
Veranstalter: Bürgerverein der VG Lingenfeld e.V.

Rathenow: 27.10.2018, 15:00, Haveltor-Kino

Veranstalter: Landkreis Havelland

Ludwigshafen: 28.10.2018, 18:00, Turnhalle des TV Rheingönheim

Diskutant:  Marlene-Charlotte Siegel, Landessprecherin der Freireligiösen Landesgemeinde Pfalz K.d.ö.R.
Veranstalter: FORUM Rheingönheim e.V.

Heidelberg: 29.10.2018, 17:00, Hasenleiser, Mehrgenerationenhaus Heidelberg im Schweizer Hof

Diskutant:  Dr. Michael Doh, Festivalleiter und Projektleiter zu Digitalen Inklusionsprojekten für ältere Menschen an der Universität Heidelberg; Moderation: Klaus Cremer, Mehrgenerationenhaus Heidelberg
Veranstalter: Quartiersmanagement Hasenleiser



Neuland
Gelungene Integrationsarbeit für junge Flüchtlinge
Neuland

Schweiz 2013, 93 Min.
Regie: Anna Thommen
Protagonisten: Christian Zingg, Ehsanullah Habibi, Nazlije Aliji, Ismail Aliji, Hamidullah Hashimi, Andreas Schultheiss, Hossein
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

© Rise And Shine Cinema

Wie eine erfolgreiche Integrationsarbeit aussehen kann, zeigt diese außergewöhnliche und mehrfach prämierte Dokumentation aus der Schweiz. Im Mittelpunkt steht der Lehrer Christian Zingg, Jahrgang 1955, der seit über 25 Jahren an der Integrations- und Berufsauswahlklasse in Basel tätig ist. Der Film begleitet ihn über zwei Jahre, wie er jugendliche Migranten auf das Berufsleben vorbereitet. Der Weg dahin ist nicht einfach, denn die Jugendlichen bringen nicht nur unterschiedliche Kultur- und Bildungshintergründe mit, manch einer birgt auch psychosoziale Probleme in sich. Aber allesamt betreten sie »Neuland«. Sie müssen eine neue Sprache erlernen und sich in einer neuen Umgebung mit den sozialen und kulturellen Gegebenheiten und Widerständen zurechtfinden. Mit viel Herzblut, zugleich aber auch nüchtern und realistisch, motiviert Zingg seine Schüler nicht aufzugeben und an sich selbst zu glauben. Und tatsächlich scheint eine bessere Zukunft möglich.

Bobenheim-Roxheim: 24.10.2018, 14:30, Realschule Plus

Diskutant:  Manfred Gräf
Veranstalter: Bobenheim-Roxheim, Realschule Plus

Meckesheim: 24.10.2018, 19:00, VIP-Raum Auwiesenhalle

Diskutant:  Reinhard Mitschke und Dr. Ulrich Wehrmann, Stabstelle Integration Rhein-Neckar-Kreis
Veranstalter: Gemeinde Meckesheim



Philomena
Von der Suche nach dem gestohlenen Sohn
Philomena

Großbritannien 2013, 98 Min.
Regie: Stephen Frears
Protagonisten: Steve Coogan, Judi Dench, Sophie, Kennedy Clark
Altersempfehlung: ab 6 Jahren

Homepage, Trailer

Irland, 1950er Jahre: Als Philomena als junge Frau unehelich schwanger wird, kommt sie in ein Kloster und muss als billige Arbeitskraft dienen. Nach vier Jahren wird ihr der Sohn Anthony weggenommen. Noch 50 Jahre später schmerzt sie der Verlust so sehr, dass sie die Geschichte endlich ihrer Tochter anvertraut. Mit Hilfe des arbeitslosen Journalisten Martin Sixsmith, der darin eine rührselige Boulevardstory wittert, macht sich Philomena auf den Weg, ihren „gestohlenen Sohn“ wiederzufi nden. Doch während die Kirche versucht, den Vorfall zu vertuschen, führen weitere Recherchen auf eine spannende Spur, die bis in die USA führt…

Eine wahre Geschichte über ein dunkles Kapitel der katholischen Kirche, gespielt von einer großartigen Judi Dench (79 Jahre).

Frankfurt am Main: 23.10.2018, 20:00, CineStar Metropolis Kino

Diskutant:  Bruder Paulus, Kapuziner, Frankfurt am Main; Moderation: Holger Twele, Freier Filmjournalist und Filmpädagoge
Veranstalter: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main



Quartett
Eine Seniorenresidenz für Opernstars
Quartett

Großbritannien 2012, 102 Min.
Regie: Dustin Hoffmann
Protagonisten: Michael Gambon, Maggie Smith, Billy Connolly, Pauline Collins, Sheridan Smith, Tom Courtenay, Trevor Peacock
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

© DCM

Cissy, Reginald und Wilfred sind in der komfortablen Seniorenresidenz Beecham House für pensionierte Opernsänger untergebracht. Wilfred und Reginald sind alte Jugendfreunde und zusammen durch Dick und Dünn gegangen. Jedes Jahr am 10. Oktober, dem Geburtstag von Giuseppe Verdi, organisieren sie ein Konzert, bei dem auch Spenden gesammelt werden. Es ist das Ereignis des Jahres und alle freuen sich darauf. Doch in diesem Jahr kommt Jean, die einst mit Reginald verheiratet war, ins Heim und stört das Gleichgewicht. Sie führt sich wie eine Diva auf, will aber nicht singen. Die alten Konflikte aus der Vergangenheit drohen die guten Erinnerungen zu verdrängen und den Erfolg der diesjährigen Spendenveranstaltung zu gefährden. Das erfolgreiche Regiedebüt von Dustin Hoffman wurde inspiriert durch die Dokumentation „Der Kuss der Tosca“ von 1984 über eine von Verdi gegründete Mailänder Seniorenresidenz.

Ketsch: 18.10.2018, 19:30, Central Kino

Diskutant:  Dr. Gabriele Ensink, Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg
Veranstalter: Gemeinde Ketsch Seniorenbüro

Mannheim: 25.10.2018, 11:00, Cineplexx

Diskutant:  Petra Martire, Mannheimer Akademie für soziale Berufe
Veranstalter: Mannheimer Akademie für soziale Berufe

Heidelberg: 25.10.2018, 14:30, Seniorenzentrum Altstadt

Diskutant:  Dipl. Gerontologe Derek Cofie-Nunoo, Ev. Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe (AfG)
Veranstalter: Stadt Heidelberg

Weinheim: 28.10.2018, 11:00, Modernes Theater

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Stadt Weinheim und Modernes Theater Weinheim



Sein letztes Rennen
Es ist nie zu spät, sich Ziele zu setzen
Sein letztes Rennen

Deutschland 2013, 114 Min.
Regie: Kilian Riedhof
Protagonisten: Didi Hallervorden, Tatja Seibt, Heike Makatsch
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

© Neue Schönhauser Filmproduktion/ Judith Kaufmann

Der einst berühmte Marathonläufer Paul Averhoff zieht mit über 70 Jahren widerwillig in ein Altersheim. Seine berufstätige Tochter Birgit kann und will sich nicht länger um ihn und seine kranke Frau Margot kümmern. Im Heim fühlt sich Paul nicht wohl und fragt sich, ob es das gewesen sein soll. Er beschließt, für den Berlin-Marathon zu trainieren. Die anderen Heimbewohner halten ihn zunächst für verrückt, doch mit Hilfe seiner Frau trainiert der rüstige Rentner für sein großes Ziel. Dabei muss er nicht nur seinem alternden Körper trotzen, sondern auch gegen die Widerstände der Heimleitung und seiner Tochter ankämpfen. Ähnlich wie Paul zeigt Didi Hallervorden mit 78 Jahren eine bravouröse Leistung, die mit dem Deutschen Filmpreis belohnt wurde.

Hirschberg-Leutershausen: 18.10.2018, 15:30, Olympia-Kino

Diskutant:  Richard Mey, Vorsitzender des Laufsportvereins Leutershausen
Veranstalter: Förderkreis Kommunales Olympia-Kino e.V.

Paulinenaue: 22.10.2018, 17:00, Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH, Tagespflege

Diskutant:  Mitarbeiter des Gemeinschaftswerkes
Veranstalter: Landkreis Havelland

Brieselang: 23.10.2018, 17:00, Rathaus

Veranstalter: Landkreis Havelland

Stuttgart: 25.10.2018, 18:30, Stadtteil- und Familienzentrum Lauchhau-Lauchäcker

Diskutant:  Heike Mecke-Schene, Diplom Sozialpädagogin und Einsatzleitung der katholischen Nachbarschaftshilfe Stuttgart Vaihingen
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart



Silent Heart
Mein Leben gehört mir
Silent Heart

Schweden 2014, 98 Min.
Regie: Bille August
Protagonisten: Ghita Nørby, Morten Grunwald, Paprika Steen, Danica Curcic, Pilou Asbæk, Jens Albinus, Vigga Bro, Oskar Sælan Halskov
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Homepage, Trailer

©SF Film Production/Rolf Konow

Mitten im Herbst laden Esther und ihr Mann Poul, beide um die 70 Jahre, ihre Familie und eine gute Freundin zu sich ein, um gemeinsam das Wochenende zu verbringen und Weihnachten zu feiern. Esther wünscht sich, im Kreise ihrer Liebsten Abschied zu nehmen. Sie leidet an der Nervenkrankheit ALS und hat sich entschieden, unter Beihilfe ihre Mannes sterben zu wollen, bevor sie gänzlich ihre Körperkontrolle verliert. Doch nicht alle Beteiligten können ihren Entschluss akzeptieren. Besonders Sanne, die jüngere und sensible Tochter, hat im Gegensatz zu ihrer resoluten Schwester Heidi kein Verständnis für ihre Mutter. Doch im Austausch mit den drei Generationen geraten beide zunehmend in Selbstzweifel. Eine eindringlich inszenierte Familiengeschichte über das Für und Wider der Selbsttötung bzw. über die Grenzen der Selbstbestimmung am Lebensende.

Falkensee: 26.10.2018, 18:00, Kulturhaus J.-R.- Becher

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Landkreis Havelland



Song for Marion
Chorsingen als Quelle für Gemeinschaft und neue Lebensfreude
Song for Marion

Großbritannien 2013, 97 Min.
Regie: Paul Andrew Williams
Protagonisten: Vanessa Redgrave, Terence Stamp, Gemma Arterton, Christopher Eccleston
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

© Universum Film

Der 72-jährige Arthur ist ein eigenwilliger, verschlossener alter Mann. Seine sterbenskranke Frau Marion ist der einzige Mensch, dem er vertraut, während er sich mit seinem erwachsenen Sohn James unentwegt streitet. Marion ist Mitglied in einem christlichen Chor, der neben traditionellen Liedern auch mal Rock-Nummern einstudiert. Obwohl Arthur keinerlei Verständnis für dieses Hobby aufbringen kann, sieht er anerkennend, wie das Singen in Gemeinschaft seiner Frau gut tut. Als Marion stirbt, versucht die charmante Chorleiterin Elizabeth Arthur aus seiner Einsamkeit zu locken. Widerwillig lässt er sich auf das Experiment ein, im Chor mitzusingen und für einen Musikwettbewerb zu proben …

Lorsch: 18.10.2018, 16:00, Johanniterhaus (Seniorenheim)

Diskutant:  Dirk Römer, Kreisseniorenbeirat Bergstraße
Veranstalter: Kreisseniorenbeirat Bergstraße

Landau: 19.10.2018, 16:00, Diakonissen Bethesda Landau, Clubraum

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Diakonissen Bethesda Landau

Mutterstadt: 19.10.2018, 19:00, Neue Pforte

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Gemeindeverwaltung Mutterstadt

Darmstadt: 22.10.2018, 17:00, Rex-Kino

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Kath. Dekanat Darmstadt

Stuttgart: 22.10.2018, 18:00, Begegnungsstätte der Evang. Thomasgemeinde Kaltental und Dachswald

Diskutant:  Renate Förster, Kantorin; Simone Jakob, Sopranistin und zertifizierte Singleiterin für Heilsames Singen
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

St. Leon-Rot: 22.10.2018, 19:00, Pfarrheim kath. Kirche St. Mauritius in Rot

Diskutant:  Marianne Bevier, Dipl. Theologin, Supervisorin; Trauerbegleitung, Begegnungsstätte St.Leon-Rot
Veranstalter: Gemeinde St. Leon-Rot (Seniorenbüro)

Birkenau: 23.10.2018, 17:00, Sitzungssaal der Gemeindeverwaltung

Diskutant:  Sandra Rausch
Veranstalter: Gemeinde Birkenau

Stuttgart: 24.10.2018, 14:00, Bürgersaal im Kultur- und Sportzentrum Münster

Diskutant:  Oldie´s Live Band, bestehend aus Besuchern und Bewohnern des Pflegezentrums Münster, Moderation: Bezirksvorsteherin Renate Polinski
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Ludwigshafen: 24.10.2018, 15:00, Rathaus, Stadtratssaal

Diskutant:  Wilfried Trierweiler-Amberger, Musiktherapeut und Diplom-Pädagoge im Kinderzentrum Ludwigshafen
Veranstalter: Stadt Ludwigshafen am Rhein - Seniorenförderung

Neustadt an der Weinstraße: 24.10.2018, 18:30, GDA Wohnstift, Festsaal

Diskutant:  Doris Christophel-Georgens, Chorleiterin des GDA Stiftschores, Gesangspädagogin
Veranstalter: GDA Wohnstift Neustadt an der Weinstraße

Stuttgart: 25.10.2018, 15:00, Ludwigstift

Diskutant:  Lehrer und Schüler des Dillmann-Gymnasiums
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Osterholz-Scharmbeck: 25.10.2018, 18:30, Campus, Medienhaus

Diskutant:  Wilhelm Torkel, Chorleiter
Veranstalter: Campus für lebenslanges Lernen

Heidelberg: 25.10.2018, 20:00, Handschuhsheim, Ev. Friedensgemeinde, Gemeindehaus

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Ev. Friedensgemeinde Handschuhsheim

Germersheim: 26.10.2018, 18:30, Altes Regina Kino

Diskutant:  Franz Dehof, Tourismusbüro; Jürgen Kern
Veranstalter: Stadtverwaltung Germersheim

Ludwigshafen: 28.10.2018, 15:00, Turnhalle des TV Rheingönheim

Diskutant:  Luca Rodriguez, Chorleiter des Gosplechors "Heaven´s Gate e.V.-Rheingönnheim
Veranstalter: FORUM Rheingönheim e.V.



Sputnik Moment - 30 gewonnene Jahre
Plädoyer für ein aktives und produktives Altern
Sputnik Moment - 30 gewonnene Jahre

Deutschland 2015, 60 Min.
Regie: LukasSchmidt, Barbara Wackernagel-Jakobs
Protagonisten: Andreas Kruse, Axel Börsch-Supan, James Vaupel, Ursula Lehr, Ursula Staudinger, Linda Fried, Laura Carstensen, Marc Freedman, Margret Heckel, Rudolf Kast
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

Die steigende Lebenserwartung ist in dieser Form historisch neuartig und es stellt sich die Frage, ob dies eine positive Herausforderung oder ein Bedrohungsszenario ist. International renommierte Alternsforscher und Experten beziehen hierzu Stellung und verweisen auf die Potenziale des neuen Alters: Heutzutage sind ältere Menschen im Durchschnitt gesünder, besser ausgebildet und vitaler als frühere Generationen. Anhand von Beispielen aus Deutschland und den USA wird illustriert, wie in vielfältiger Weise ältere Menschen versuchen, sich weiterhin in Beruf, Wirtschaft und Gesellschaft zu engagieren. Ähnlich dem »Sputnik-Schock« von 1957, der eine Art Weckruf in der US-Weltraumforschung zur Folge hatte, plädiert die Regisseurin und ehemalige saarländische Sozialministerin für eine Aufbruchsstimmung, in der die »gewonnenen Jahre« für mehr Produktivität und Engagement im Alter genutzt werden sollten.

Stuttgart: 24.10.2018, 14:00, Paritätisches Mehrgenerationenhaus PMGZ, Foyer

Diskutant:  Thaddäus Kunzmann, Demografiebeauftragter des Landes Baden-Württemberg; Silke Hachenberg, Erste Vorsitzende Wohnvielfalt e. V.
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart



Und wenn wir alle zusammenziehen?
Das Wohnen im Alter als französische Lebenskunst
Und wenn wir alle zusammenziehen?

Frankreich 2011, 96 Min.
Regie: Stéphane Robelin
Protagonisten: Guy Bedos, Géraldine Chaplin, Jane Fonda, Claude Rich, Pierre Richard, Daniel Brühl
Altersempfehlung: ab 6 Jahren

Homepage, Trailer

© Pandora Film Verleih

Fünf langjährige Freunde, fünf Charaktere, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Claude: der ewige Liebhaber. Annie und Jean: Sie bürgerlich und angepasst, er immer noch politischer Aktivist. Und Jeanne und Albert: Die Feministin und der Bonvivant. Trotz aller Gebrechen und Tücken, die mit dem Alter einhergehen, fühlen sie sich noch ganz vital und voller Energie. Um dem Altersheim zu entgehen, entwickeln sie den kühnen Plan, zusammenzuziehen und gemeinsam den Rest ihres Lebens zu verbringen. Um das Miteinander in der Wohngemeinschaft leichter zu gestalten, heuert Jeanne den jungen Ethnologie-Studenten Dirk an, dessen Anwesenheit verborgene Wünsche und bislang streng gehütete Geheimnisse an den Tag bringt.

Milower Land: 18.10.2018, 12:15, Gaststätte "Zur Scheune"

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Landkreis Havelland

Frankfurt am Main: 23.10.2018, 17:30, CineStar Metropolis Kino

Diskutant:  Heike Wintz, WohnTRaum e.V.; Moderation: Holger Twele, Freier Filmjournalist und Filmpädagoge
Veranstalter: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Premnitz: 25.10.2018, 14:00, Gemeindezentrum Döberitz

Veranstalter: Landkreis Havelland

Schönwalde-Glien: 26.10.2018, 15:00, Gemeindesaal

Diskutant:  Mandy Böttcher, Gemeinschaftswerk Nauen
Veranstalter: Landkreis Havelland

Schönwalde-Glien: 27.10.2018, 15:00, Jugendclub Paaren

Diskutant:  Mandy Böttcher, Gemeinschaftswerk Nauen
Veranstalter: Landkreis Havelland



Vergiss mein nicht
Liebevolle filmische Begleitung einer demenzkranken Mutter
Vergiss mein nicht

Deutschland 2012, 88 Min.
Regie: David Sieveking
Protagonisten: Gretel Sieveking, David Sieveking, Malte Sieveking
Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Homepage, Trailer

© Adrian Stähli/ Lichtblick Media Gmbh

Der Filmemacher David Sieveking nimmt uns mit auf eine sehr persönliche Reise seiner Familie. Seine Mutter Gretel leidet an schwerer Demenz. Um seinem Vater etwas Last von den Schultern zu nehmen, zieht er für einige Wochen wieder bei seinen Eltern ein, um seine Mutter zu pflegen, während sein Vater Malte neue Kraft tankt. Dabei begleitet er die Pflege und das Leben seiner Mutter mit der Kamera. Trotz der Krankheit verliert sie nicht ihren Lebensmut und steckt damit auch ihn an. Durch ihre offene und ehrliche Art lernt David seine Mutter noch einmal ganz neu kennen. Durch den Film setzt er ein Mosaik seiner Familiengeschichte zusammen, das als Dokumentation einer Krankheit gedacht war und sich zu einem Liebesfilm entwickelte.

Rülzheim: 22.10.2018, 14:00, Tagesbegegnungszentrum St. Elisabeth

Diskutant:  Astrid Bentz, Pflegedienstleiterin Alten- und Pflegeheim Braun´schen Stiftung Rülzheim; Lisa Ehrhardt, stellv. Fachbereichsleiterin Regionale Angebote Leben im Alter, Pfalzklinikum Klingenmünster, Steffi Geiger,Pflegeberaterin Pflegestützpunkt VG Rülzheim-VG Bellheim und Marion Hammer, Leiterin Tagesbegegnungszentrum St. Elisabeth Rülzheim
Veranstalter: AG Gerontopsychiatrie - Regionale Pflegekonferenz Kreis Germersheim

Falkensee: 24.10.2018, 17:00, Kulturhaus J.-R.- Becher

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Landkreis Havelland

Bad Dürkheim: 25.10.2018, 16:30, Maternus Seniorencentrum An den Salinen, Foyer

Diskutant:  Heike Köppe
Veranstalter: Stadtverwaltung Bad Dürkheim

Bellheim: 25.10.2018, 18:00, Seniorenzentrum Haus Edelberg Bellheim - Restaurant im EG

Diskutant:  1. Lisa Ehrhardt, Stellv. Fachbereichsleiterin Regionale Angebote Leben im Alter, Pfalzklinikum Klingenmünster; 2. Ulrike Lutz, Alzheimer Gesellschaft RLP e.V., Leiterin der Selbsthilfegruppe im Caritas Altenzentrum St. Elisabeth Germersheim; 3. Cornelia Ahilger, Pflegeberaterin Pflegestützpunkt Germersheim-VG Lingenfeld; 4. Tilman Leptihn, Einrichtungsleiter Haus Edelberg Bellheim
Veranstalter: AG Gerontopsychiatrie - Regionale Pflegekonferenz Kreis Germersheim

Heidelberg: 26.10.2018, 14:30, Seniorenzentrum Ziegelhausen-Schlierbach

Diskutant:  Inge Steidl, Fachkrankenschwester, ehrenamtliche Mitarbeiterin Seniorenzentrum Ziegelhausen-Schlierbach
Veranstalter: Stadt Heidelberg



Wir sind die Neuen
Althippies treffen auf Jungspießer
Wir sind die Neuen

Deutschland 2014, 93 Min.
Regie: Ralf Westhoff
Protagonisten: Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach, Michael Wittenborn, Claudia Eisinger, Karoline Schuch, Patrick Güldenberg
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

© X-Verleih

Da in der Großstadt die Mieten für Alleinlebende unbezahlbar werden, beschließen drei junge Rentner, ihre ehemalige Studenten-WG wieder aufleben zu lassen. Die lebendige Biologin Anne, der bindungsunfähige Single Eddi und der erfolglose Jurist Johannes genießen wie einst die gemeinsame Zeit, sitzen weintrunken bis spät in die Nacht in der Küche zusammen und philosophieren über Gott und die Welt. Doch über ihnen wohnen Katharina, Barbara und Thorsten, drei junge prüfungsgestresste, spießige und humorlose Studenten. Zwei völlig unterschiedliche Lebensentwürfe prallen aufeinander und der Generationenkonflikt ist vorprogrammiert… Eine Generationenkomödie mit frischen, selbstironischen Dialogen über das Jungsein von heute und gestern.

Stendal: 18.10.2018, 17:00, DRK Seniorenwohnanlage am Schwanenteich

Diskutant:  Herr Jürgen Lenski
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus Stendal

Ludwigsburg: 22.10.2018, 17:00, Mehrgenerationenhaus/ Kinder- und Familienzentrum Grünbühl-Sonnenberg

Diskutant:  Jugendgemeinderat, Stadtseniorenrat, Pflegestützpunkt, Mehrgenerationenhaus
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus Ludwigsburg

Rinteln: 22.10.2018, 18:15, Familienzentrum Rinteln, Saal (2.OG)

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Stadt Rinteln - Familienzentrum (MGH)

Hamm: 23.10.2018, 15:00, Feidikforum

Diskutant:  Dr. Claudia Vormann
Veranstalter: Stadt Hamm, Amt für Soziale Integration

Ketzin: 23.10.2018, 18:00, Bürgersaal

Diskutant:  Vertreter Seniorenrat Ketzin
Veranstalter: Landkreis Havelland

Stuttgart: 24.10.2018, 15:00, Generationenzentrum Kornhasen, Erna-Beck Saal

Diskutant:  Klaus-Dieter Köhler, Regisseur des Theaterstücks „Wir sind die Neuen“ an der Württembergische Landesbühne Esslingen; weitere Gesprächspartner
Veranstalter: Gesundheitsamt Stuttgart

Ehingen: 24.10.2018, 18:30, Bürgerhaus Oberschaffnei

Diskutant:  Andreas Erwerle
Veranstalter: Lokale Agenda, Bürgerhaus Oberschaffnei

Nauen: 25.10.2018, 10:00, Richart-Hof

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Landkreis Havelland

Duisburg: 25.10.2018, 10:00, SCALA im Seniorenzentrum Ernst Ermert

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Büro für altengerechte Quartiersentwicklung Duisburg Duissern

Nauen: 25.10.2018, 16:00, Richart-Hof

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Landkreis Havelland

Bad Rodach: 25.10.2018, 18:30, Pausenhalle Grund- und Mittelschule

Diskutant:  Johanna Thomack
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus AWO Treff Bad Rodach

Mallersdorf-Pfaffenberg: 25.10.2018, 19:00, Haus der Generationen

Diskutant:  Kathrin Rattei oder Resi Bittner
Veranstalter: MGH Mallersdorf-Pfaffenberg

Landin: 26.10.2018, 15:00, Gemeindehaus

Diskutant:  Ilka Lenke, Amtsdirektorin; Frau Gegor, Ortsvorsteherin
Veranstalter: Landkreis Havelland

Falkensee: 28.10.2018, 17:00, Kulturhaus J.-R.- Becher

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Landkreis Havelland

Wiefelstede/Metjendorf: 30.10.2018, 16:00, Mehrgenerationenhaus CASA, Großer Mehrzweckraum

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Gemeinde Wiefelstede



Young@Heart
Musik bewegt und hält jung
Young@Heart

USA, 2008, 103 Min.
Regie: Stephen Walker
Protagonisten: mit Jim Armenti, William E. Arnold Jr., Joe Benoit, Helen Boston, Louise Canady, Bob Cilman, Elaine Fligman, Jean Florio, Len Fontaine, Stan Goldman, Eileen Hall. Original englisch mit deutschen Untertiteln
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Homepage, Trailer

„Young@Heart“ ist ein einzigartiger und ungewöhnlicher Chor von 75- bis 92-Jährigen: Einige der Chorsänger haben beide Weltkriege erlebt und nun bringen sie mit modernen Punk-, Soulund Rock-Songs von The Clash über James Brown bis Nirvana weltweit die Säle zum Kochen und die Herzen zum Schmelzen. Regisseur Stephen Walker zeichnet ein hinreißendes Portrait der weißhaarigen Damen und Herren aus Massachusetts. Er begleitet sie während der Proben für ihr neues Programm, bei ihrem bewegenden Auftritt in einem Männergefängnis unmittelbar nach dem Tod zweier Chor-Mitglieder und schließlich beim großen mitreißenden Auftritt vor Tausenden von Zuschauern.

Ludwigshafen: 20.10.2018, 16:00, Comenius Nachbarschaftszentrum

Diskutant:  Martina Storch und Julia Ackermann, Chor "Heavens Gate" e. V.
Veranstalter: Förderverein Comenius Nachbarschaftszentrum Lu-Oggersheim e.V.

Heidelberg: 22.10.2018, 17:00, Seniorenzentrum Boxberg-Emmertsgrund

Diskutant:  Wolfgang Flörchinger, Vorsitzender des MGV Liederkranz 1904 Heidelberg - Rohrbach e.V.
Veranstalter: Stadt Heidelberg

Dannstadt-Schauernheim: 22.10.2018, 19:00, Zentrum Alte Schule

Diskutant:  Anne Kuhn
Veranstalter: Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

Speyer: 23.10.2018, 17:00, Stadthalle, Kleiner Saal

Diskutant:  Matthias Eschli, Musiker und Musiktherapeut
Veranstalter: Seniorenbüro Speyer

Wiesloch: 23.10.2018, 17:30, Volksbank Wiesloch, Veranstaltungsraum

Diskutant:  Ansgar Sailer, Schulleiter Musikschule Südliche Bergstraße
Veranstalter: Stadt Wiesloch/Stadt Walldorf

Mannheim: 24.10.2018, 11:00, Cineplexx

Diskutant:  Dr. Sebastian Messer, Mannheimer Akademie für soziale Berufe
Veranstalter: Mannheimer Akademie für soziale Berufe

Brieselang: 25.10.2018, 18:00, Rathaus

Diskutant:  Chorleiter
Veranstalter: Landkreis Havelland



Ziemlich beste Freunde
Komödie über Respekt und Würde in der Pflege
Ziemlich beste Freunde

Frankreich, 2011, 110 Min.
Regie: Olivier Nakache und Éric Toledano
Protagonisten: François Cluzet, Omar Sy, Anne Le Ny
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Homepage, Trailer

Der arbeitslose und frisch aus dem Knast entlassene Driss bewirbt sich pro forma als Pfleger beim querschnittsgelähmten reichen Erben Philippe, um den Stempel für die Arbeitslosenunterstützung zu bekommen. Gegen jede Vernunft engagiert ihn der reiche Aristokrat, weil er spürt, dass dieser farbige Junge aus der Banlieue ihm nicht mit Mitleid begegnet. Statt mit dem Behindertenauto düsen die beiden bald mit dem Maserati durch Paris, rauchen Joints, laden auch schon mal zu einer Orgie „mit roten Ohren“ ein. Beide respektieren sich, und Philippe gewinnt neue Kraft für das, was ihm vom Leben bleibt.

Eine warmherzige Komödie über eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen Pfleger und Pflegendem, getragen von gegenseitigem Respekt, Achtung und Aufgeschlossenheit. Der Film basiert auf einer authentischen Geschichte und avancierte in Frankreich und Deutschland zum größten Kinohit des Jahres.

Markranstädt: 18.10.2018, 17:00, Mehrgenerationenhaus, offener Treff

Diskutant:  Michael Unverricht
Veranstalter: Mehrgenerartionenhaus Markranstädt

Bestensee: 18.10.2018, 17:00, Mehrgenerationenhaus "Kleeblatt"

Diskutant:  Benjamin Konschak, Lehrer an der Grundschule Bestensee
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus "Kleeblatt" Bestensee

Rathenow: 20.10.2018, 15:00, Haveltorkino

Veranstalter: Landkreis Havelland

Breisach: 21.10.2018, 19:00, Engel Lichtspiele

Diskutant:  Ploch Gerd
Veranstalter: Stadtseniorenbeirat der Stadt Breisach am Rhein

Lampertheim: 22.10.2018, 18:00, Stadthaus, Sitzungssaal

Diskutant:  Jochen Halbauer
Veranstalter: Stadt Lampertheim

Premnitz: 24.10.2018, 14:00, Schule am Dachsberg, Speiseraum

Veranstalter: Landkreis Havelland

Friesack: 24.10.2018, 17:00, Begegnungsstätte Fliederstädter Eck

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Landkreis Havelland

Abtsteinach: 24.10.2018, 17:00, Rathaus, Sitzungssaal

Diskutant:  Nadesha Garms
Veranstalter: Gemeinde Abtsteinach

Malsch: 25.10.2018, 16:00, Rathaus, Sitzungsziimmer

Diskutant:  Juliane Münch, Leiterin der Sozialstation Letzgenberg
Veranstalter: Gemeinde Malsch

Ketzin: 25.10.2018, 18:00, Bürgersaal

Diskutant:  Vertreter des Jugendclubs Ketzin
Veranstalter: Landkreis Havelland

Neustadt an der Weinstraße: 25.10.2018, 18:30, GDA Wohnstift, Festsaal

Diskutant:  Anne-Bärbel Engelhart, Kulturreferentin GDA Wohnstift Neustadt
Veranstalter: GDA Wohnstift Neustadt an der Weinstraße

Mudau: 26.10.2018, 19:00, Gasthaus "Zur Pfalz"

Diskutant:  N.N
Veranstalter: Mudau

Stechow: 27.10.2018, 10:00, Gemeindehaus

Diskutant:  Frau Ilka Lenke,Amtsdirektorin; Herr Spieck,Bürgermeister der Gemeinde Stechow-Ferchesar; Frau Eichler, Ortsvorsteherin; Frau Knappe, Pflegedienstleiterin der Havelländischen Diakonie-Sozialstation
Veranstalter: Landkreis Havelland

Ludwigshafen: 27.10.2018, 16:00, Comenius Nachbarschaftszentrum

Diskutant:  Olivia Gerstner-Celik, Zweckverband Kinderzentrum
Veranstalter: Förderverein Comenius Nachbarschaftszentrum Lu-Oggersheim e.V.

Ludwigshafen: 27.10.2018, 19:00, Turnhalle des TV Rheingönheim

Diskutant:  Dietmar Breininger, Ehrenamtlich tätig u.a Deutsches Rotes Kreuz
Veranstalter: FORUM Rheingönheim e.V.

Kreuztal: 29.10.2018, 18:00, Saal des Stadtteilbüros

Diskutant:  N.N.
Veranstalter: Stadtteilbüro/Mehrgenerationenhaus